U19 fiebert Saisonstart entgegen

DSC Wanne-Eickel fühlt sich gut gerüstet


Olcay Gürz (l.) hat mit Jugendleiter Michele Di Bari einen in der Ausbildung von jungen Spielern sehr erfahrenen Partner an der Seite.

„Wenn wir unsere Stärken und Talente richtig einsetzen, dann traue ich uns eine gute Rolle zu“, lässt sich der neue DSC-Coach Olcay Gürz vor Saisonstart noch nicht so richtig in die Karten schauen. „Wir gehen mit einer homogenen Mannschaft in die Saison. Eine wirkliche Zielsetzung gibt es dabei nicht. Aufgrund der Spielklasse unserer ersten Mannschaft sollten wir in den kommenden Jahren den Anspruch haben, an der Tür zur Landesliga zu klopfen“, so Gürz weiter.

U19-Projekt soll Talente im Verein halten

Das U19-Projekt ist beim DSC jedoch auf lange Sicht angelegt. Die Verzahnung zwischen den einzelnen U-Mannschaften soll in Zukunft besser werden. „Unser Ziel ist es, viele Spieler in unseren Reihen zu behalten. Wir haben einige talentierte Jungs in der Mannschaft. Diese sollen von Zeit zu Zeit schon in den Seniorenmannschaften mittrainieren, damit sich auch Holger Flossbach und Axel Pohlke ein eigenes Bild machen können“, erklärt Olcay Gürz, der mit zehn Neuzugängen in die Saison gehen wird. Ihm zur Seite steht mit Michele Di Bari ein Jugendleiter, der viel Erfahrung mit der Ausbildung von Talenten hat. Die Vorbereitung verlief sehr ordentlich. Die Gelb-Schwarzen zeigten auch gegen klassenhöhere Gegner wie Niederrheinligist Spvg Schonnebeck (1:2) und Landesligist Spvgg Erkenschwick (2:1) gute Leistungen. Zum Auftakt stellt sich mit dem SV Horst-Emscher der letztjährige Tabellenzweite an der Reichsstraße vor.