DSC II: verschenkt den Sieg in der letzten Minute

Die "Zweite" des DSC Wanne-Eickel bleibt auch nach ihrem Spiel gegen RW Türkspor Herne zuhause weiter sieglos.
Die Elf von Trainer Axel Pohlke schenkte in der Nachspielzeit den ersten Heim- Dreier der laufenden Saison noch leichtfertig her.
Die Gäste verwandelten einen berechtigten Foul- Elfmeter sicher und glichen in der 4. Minute der Nachspielzeit zum
Endstand vom 2:2 (0:1) aus.

DSC Wanne-Eickel (U23) : RWT Herne 2:2 (0:1) 

Die Schwarz-Gelben begannen schwungvoll und erarbeiteten sich in den ersten Spielminuten einige gute Tormöglichkeiten. Dabei scheiterten die Wanner jedoch entweder am Schlussmann der Herner oder der Ball ging knapp neben das Gehäuse. Mit zunehmender Spielzeit verflachte die Partie jedoch zusehens. Tormöglichkeiten waren nun auf beiden Seiten Mangelware und das Spiel plätscherte vor sich hin. Es bedurfte schon eines groben Abwehrschnitzers des DSC, um den Gästen die Führung zu ermöglichen. Torhüter Buschmeier spielte einen Abschlag nur ungenau zu seinem Mitspieler, dieser verlor dann auch prompt den Ball und der RW-Stürmer überlistete den zuweit vor dem Tor stehenden Wanner Keeper mit einem sehenswerten Heber zur Gäste-Führung. So ging es mit einem 0:1- Rückstand in die Pause, was Trainer Axel Pohlke mächtig ärgerte.

Nach dem Seitenwechsel versuchten die Wanner alles, um den Rückstand auszugleichen. Einigen Abschlüssen fehlte es noch an Genauigkeit, aber in der 72. Minute war es dann doch soweit: Eine flache Hereingabe von der rechten Aussenbahn in den Strafraum verwandelte Krischan mit einem präzisen Schuss zum 1:1- Ausgleich.

Jetzt war der DSC am Drücker: In der 82. Minute zeigte der Unparteiische nach einem Foul des Herner Torhüters an einem schwarz-gelben Stürmer im Strafraum auf den Punkt und Ersoy verwandelte den Elfmeter sicher zur 2:1 Führung für die Mondstädter.

Wer jedoch dachte, das Spiel wäre damit gelaufen, wurde schnell eines Besseren belehrt: In der Nachspielzeit kassierte unsere Zweite völlig unnötig noch den Ausgleich zum 2:2. Bei einem Konter des DSC ging der Ball verloren, ein Pass über 30 Meter überraschte die schlecht gestaffelte Abwehr der Wanner und der frei auf das Tor zulaufende Stürmer der Gäste wurde von Torhüter Buschmeier unsanft von den Beinen geholt. Auch hier gab es berechtigterweise einen Elfmeter, den die Gäste sicher zum Endstand von 2:2 verwandelten.

Auch wenn das Ergebnis am Ende den Spielverlauf wieder spiegelte: Unsere jungen Wilden vergab durch unnötige Abwehrfehler und mangelnde Cleverness die Möglichkeit, in der Tabelle weiter nach oben zu kommen.

Somit belegen die Schwarz-Gelben nun mit 10 Punkten den 10. Tabellenplatz und müssen in den kommenden Wochen nacheinander gegen die ersten vier Mannschaften der Kreisliga antreten. Dieses Programm könnte schwerer nicht sein. Am Sonntag, den 15.10.2017 spielt das Team von Trainer Axel Pohlke bei den Sportfreunden Wanne. Anstoss auf dem Platz an der Wilhemstrasse ist um 15 Uhr.

 

Zusammen für den DSC – Gemeinsam für Wanne-Eickel!