U17: holt den Pokal

Ziemlich eng war es im Endspiel der B-Junioren, das der DSC Wanne-Eickel (rot) schließlich gegen den SC Westfalia mit 2:0 für sich entschied.

DSC Wanne-Eickel (U17) – Westfalia Herne 2:0 (0:0)

Die B-Jugend des DSC Wanne-Eickel hat auch die zweite Partie der Saison gegen den Lokalrivalen Westfalia Herne und somit den Kreispokal gewonnen. In der ersten Runde des Westfalenpokals hat der DSC ein Freilos, in Runde zwei fahren die Wanner zum Gewinner des Spiels JSG Blasheim-Lübbecke gegen den SVE Jerxen-Orbke.

„Der Sieg ist absolut nicht unverdient, auch wenn wir zur Pause hätten führen können“, so SCW-Coach Michael Göbel nach dem Spiel. Was Göbel aber sehr sauer machte, war das Drumherum. „Eltern von DSC-Spielern waren im Innenraum, wo sie nichts zu suchen haben. Außerdem hat DSC-Jugendleiter Michael Groß sehr provokant vor unserer Bank gejubelt. Das macht man einfach nicht. Gut war, dass sich die Jungs auf dem Platz davon nichts angenommen haben. Die Partie war sehr fair“, lobte der SCW-Coach das Verhalten der jungen Kicker.

Vor dem Wechsel traf sein Team durch Emre Karakurt und Joshua Kapenda zweimal innerhalb von einer Minute die Latte. Nach der Pause kam der DSC deutlich besser ins Spiel und entschied die Partie durch zwei Kontertore von Vangelis Harder und Nico Tsitsis. „Den Erfolg hat sich die Mannschaft absolut verdient. Sie hat eine bärenstarke Westfalia bezwungen. Vor der Pause hätten wir auch in Rückstand liegen können“, freute sich DSC-Co-Trainer Burak Bicer über den Sieg. „Vor allem ist es schön, dass Wanne-Eickel den Kreis Herne im Westfalenpokal vertritt“, fügte er mit einem Augenzwinkern hinzu.

Tore: 1:0 Harder (52.), 2:0 Tsitsis (60.).

DSC: 
Ugolini (50. Niemann) – Celik, Ergüzel, Schwabe (63. Lu. Germer), Berke – Koymali (74. Öney), Akrivos, Le. Germer (63. El-Daher), Groß, Tsitsis – Harder.

Zusammen für den DSC – Gemeinsam für Wanne-Eickel!

Quelle: waz.de/Matthias Schübel
Foto: Sabrina Didschuneit