DSC III: Punkt aus der Ferne mitgenommen


VFB Börnig III - DSC Wanne-Eickel III 3:3 (2:2)

Bei einem wundervollen Herbsttag und sonnig warmen 19 Grad konnten die 
Zuschauer das Spiel zwischen dem VFB Börnig III und dem DSC Wanne-Eickel III genießen. 

Der DSC spielte zu Anfang des Spiels ruhig und verhalten, während die Gastgeber versuchten das Spiel zu machen. Nach 16 Minuten ging der Gastgeber durch Andre Teusch in Führung – 1:0.
 Die Spielanteile nach der Führung waren erhöht auf Seiten des Gastgebers – so erhöhten diese auch verdient in der 20. Minute auf 2:0. 



Die Wanner schienen kurz geschockt, sammelten sich dennoch und schlugen zurück. 
Durch eine zerfahrene Spielsituation im Strafraum von Börnig kam der DSC zu dem Anschlusstreffer.
Ein sogenanntes Billardtor erzielte Hauke nach gut einer halben Stunde. 
Der DSC erhöhte fortan den Druck und hätte kurz nach dem Anschlusstreffer einen Elfmeter zu Ihren Gunsten bekommen müssen. Selbst der Gegner gab zu, dass dies ein glasklarer Elfer war.
Die Pfeife blieb stumm. Glück gehabt VFB. 

Dennoch hielten die Wanner den Druck hoch und erzielten kurz vor der Pause den verdienten Ausgleich zum 2:2 durch Heiselbetz. ( 37. Min. )

 “Unsere Jungs haben Moral bewiesen und sich gut ins Spiel zurück gekämpft.“ 
– so der Wanner Trainer zur Pause.

Nach der Pause ging es blitzschnell



Man fragte sich, was in der Pause passiert ist. Der DSC kam mit seinem ersten Angriff, der diesmal sehr schön zu Ende gespielt wurde über die linke Seite, durch eine nachfolgende Einzelaktion im 16er der Hausherren stand Schneider allein vor dem Kasten – und schoss trocken mit einem Gewaltschuss den DSC in Führung. – 2:3 47. Min.



Fortan spielte der DSC spielbestimmend. Als das Leder bei einer Spielaktion durch den Strafraum der Heimmannschaft zu Trottenberg gelang, schirmte er den Ball mit seinem Körper ab und wurde klar durch einen Tritt an dessen Standbein zu Fall gebracht. Zur Überraschung aller blieb die Pfeife wieder stumm. Von Glück des Tüchtigen konnte man schon nicht mehr reden. 


Der Ball wurde aufgrund der Führung nun sehr gut durch die Reihen der Wanner gespielt. Oft versuchte der DSC mit Diagonalbällen aus der Innenverteidigung eine Spieleröffnung zu starten, um mit nur einem Zuspiel das Mittelfeld zu überbrücken.
 Die Spieleröffnung gelang, doch leider verliefen die nachfolgenden Angriffe im Sande. 
Immer wieder versuchten die gelb-schwarzen Wanner den Gegner laufen zu lassen, um diese eventuell weit genug aus der eigenen Hälfte zu locken, um das Spiel mit einem Konter zu entscheiden. 
Leider ließ sich Börnig auf das Spielchen nicht ein und kamen ab der 70. Minute wieder besser ins Spiel. Als das Spiel wieder auf Augenhöhe verlief, schaffte Börnig den Ausgleich in der 80. Spielminute und somit gleichzeitig den Endstand.



Der DSC verpasste es, in der Zeit, in der sie Spielbestimmend waren, das Spiel frühzeitig zu entscheiden. Am Ende hieß es 3:3, wirklich viel hilft die Punkteteilung keinem der beiden Mannschaften. 



Die dritte des DSC muss eine gehörige Schüppe drauf legen, wenn das kommende Heimspiel 
gegen RW Türkspor II erfolgreich gestaltet werden soll. Anstoß an der Reichstraße am 08.10.2017
um 15 Uhr.

 Hier sind 3 Punkte schon fast Pflicht, um den Anschluss an das Spitzenfeld nicht zu verlieren.

 

Zusammen für den DSC – Gemeinsam für Wanne-Eickel!