U17 kann Sunderner Mauer nicht knacken.

DSC-Spieler Onur Koymali (rechts) gewinnt zwar dieses Kopfballduell, schaffte es aber ebenso wie seine Kollegen nicht, den Ball im Sunderner Tor unterzubringen

DSC Wanne-Eickel (U17) – TuS Sundern 0:0.

 Gegen den bisher punktlosen Tabellenletzten reichte es für die Gelb-Schwarzen nur zu einem torlosen Unentschieden. „Dieses Ergebnis fühlt sich definitiv wie eine Niederlage an. Zwar hat die Mannschaft wirklich sehr ordentlich gespielt, doch vor dem Tor waren wir viel zu unkonzentriert und haben beste Chancen liegengelassen“, bilanzierte Wannes Co-Trainer Burak Bicer. Sundern ermauerte sich in der Schlussphase einen Punkt, warf sich dabei in jeden DSC-Schuss. „Uns hat am Ende dann wohl einfach der letzte Wille gefehlt, die Kugel einfach irgendwie über die Linie zu bringen. Respekt aber auch an Sundern. Sie haben sehr stark gekämpft“, so Burak Bicer weiter.

Quelle: derwesten.de/
Matthias Schübel
Foto: Rainer Raffalski

Zusammen für den DSC – Gemeinsam für Wanne-Eickel!