DSC II: Nach Wibral´s Bärendienst wird kämpferischer Team-Geist gezeigt

FC Frohlinde II - DSC Wanne-Eickel (U23) 3:3 (2:0)
Durch grossen kämpferischen Einsatz in der 2. Halbzeit konnte die Zweite des DSC unerwartet noch einen Punkt aus der Brandheide in Castrop-Rauxel mitnehmen.

Das erste Auswärtsspiel des Teams von Trainer Axel Pohlke in der neuen Spielzeit verlief überaus turbulent. Die Schwarz-Gelben hatten zunächst die besseren Einschussmöglichkeiten, konnten ihre Chancen jedoch einmal mehr nicht nutzen. In der 25. Minute fiel dann recht überraschend das 1:0 für die Platzherren, die ihre erste Möglichkeit konsequent aus gespielt hatten.
Der "Spielfilm" änderte sich nach der roten Karte gegen Marcel Wibral noch mehr zu Gunsten des FC Frohlinde. Geschäftsführer Pasqual Spamer "Man sollte sich im Griff haben, denn durch so eine dumme Aktion wurde das eigene Team geschwächt, und hätte unserem Team alle Punkte kosten können. Kompliment an das Team, das eine überragende kämpferische Leistung gezeigt hat." In der 31. Minute fiel sogar das 2:0 für die Castroper. Dieses Ergebnis hatte bis zur Pause auch Bestand.

Der DSC kam danach kämpferisch und entschlossen aus der Kabine.
Folgerichtig fiel zunächst das 2:1 in der 51. Minute durch einen Kopfball von Schmitter nach einer Ecke, in der 68. Spielminute folgte dann sogar der Ausgleich durch einen sehenswerten Schuss von Türkoglu.
Leider liefen die Wanner danach in einige Konter der Hausherren. In der 73. Minute führte ein schnell vorgetragener Spielzug zum 3:2 für Frohlinde.
Zum Glück hatten die Wanner an diesem Tag noch ein As im Ärmel: Ein fulminanter "Sonntagsschuss" von Türkoglu in der 86. Minute konnte vom gegnerischen Torhüter nicht mehr abgewehrt werden.

So stand am Ende noch ein gewonnener Punkt (in Unterzahl), mit dem man zur Halbzeit nicht mehr unbedingt rechnen konnte.

Nächsten Sonntag empfängt man um 13Uhr auf dem heimischen Kunstrasen die Arminia Holsterhausen.

Zusammen für den DSC – Gemeinsam für Wanne-Eickel!